Schädlingsbekämpfung & Hausschwammsanierung Meisterbertrieb in 1120 Wien 

Kleidermotte

Info-Übersicht

Motten fressen bevorzugt an tierischen Stoffen. Sie erzeugen aus ihren Nahrungsstoffen ein beidseitiges offenes röhrenförmiges Gespinst, mit dem sie umherlaufen und aus dem sie heraus fressen. Die Röhren sind langgestreckt, oft spiralig gewunden oder geknickt, können aber auch unregelmäßig verlaufen.

Bekämpfung

Regelmäßiges Staubsaugen (vor allem in den Böden und Ritzen der Kleiderschränke). Ebenso wäre es sinnvoll, die Quelle des Befalls zu finden und die Kleidung regelmäßig zu kontrollieren.

Kleidung bei Anzeichen von Befall heiß waschen oder für mind. 1 Woche einfrieren.

Merkmale

Die Kleidermotte ist 4-9 mm lang und hat eine Flügelspannweite von 12-16 mm. Die Motte ist bräunlichgelb gefärbt, hat einen kräftig, gelben Kopfhaarbusch und die Flügel sind rötlich.

Das Weibchen legt 100 bis 250 Eier. Nach 8-10 Tagen schlüpfen die schmutziggelben Larven. Ihre Kopfkapsel ist braun gefärbt. Die Larven der Kleidermotte ernähren sich von Tierhaaren (Wolle, Seide, Pelze, Felle). Rein pflanzliche und synthetische Gewebe und auch Papier und Holz werden von der Kleidermotte nicht befallen. Bei lange gelagerter Kleidung kann eine Massenvermehrung erfolgen.

Schadwirkung

Kleidermotten können in Kleiderschränken, Polstermöbeln und in alten Fellen große Schäden verursachen.

Die Larve verursacht den Hauptschaden an den Stoffen und anderen Produkten. Durch den Fraß der Kleidermotte entstehen Löcher und kahle Stellen in Textilien. Besonders beliebt sind Kleider, die Schweiß- und Schmutzrückstände aufweisen, da diese eine gute Nahrungsquelle bilden.

 

zur Schädlingsübersicht zurück

Teile der obigen Informationen stammen aus verschiedenen Internet- & Fachquellen wie z.B. wikipedia.org
Sollten durch die Verwendung Urheberrechte verletzt worden sein, bitten wir um Mitteilung.